Andreas Ebenhöh - Experte für Unternehmenskultur und Leadership

Warum unsere Chefs so oft scheitern!

Warum unsere Chefs so oft scheitern!

1. Weil sie zwar ihr Fachgebiet beherrschen, jedoch keine Führungsqualitäten erlernt haben!

2. Weil sie zu schnell dem eigenen Ego zum Opfer fallen oder entgegengesetzt ein dramatisches Helfersyndrom entwickeln!

3. Weil sie von geschäftstüchtigen Coaches Management-Tools und Methoden erlernen, anstatt Persönlichkeitsbildung zu erfahren! Mal ehrlich…was bringen Ihnen die ausgefeiltesten Methoden, wenn Sie nicht den Charakter besitzen, diese anzuwenden oder deren Resultate auszuhalten?

Die meisten Führungskräfte werden heutzutage auf Grund von Sachkompetenz und Engagement befördert und nicht, weil Sie FÜHRUNG beherrschen! Oft verwechseln sie die KRAFT zu FÜHREN mit der KOMPETENZ in der SACHE, sprich, sie kennen wie ein Professor ihr Fach, nicht jedoch die Methodik es den Studenten gehirngerecht und motivierend beizubringen! Und plötzlich tauchen auch noch Aufgaben auf, wie etwa funktionale Teilung, Wissensmanagement, Reporting, Prozessmanagement, Personalentwicklung, Balanced Scorecard, Business Analytics, Mitarbeitergespräche, Compliance Management, Budgets, Projektmanagement, Talentmanagement, Change-Management, Krisenintervention, Unternehmenskultur, Audits, Zertifizierungen, Big Data, usw.

Gleichzeitig entwickeln sich viele Führungskräfte auf Basis bereits vorhandener, durch Erziehung geprägter Persönlichkeitsstrukturen. Sie werden zum Beispiel überheblich, distanziert, machthungrig und allwissend oder bedienen die Gegenseite durch Bemutterung, therapeutische Mitarbeitersitzungen und Selbstaufopferung. Dazwischen tummeln sich noch solche Führungskräfte, die übermäßiges nach Bedeutsamkeit streben, der Problemlöser-Experte sind und sich gleichzeitig – kurz vor dem Burnout – immer wieder darüber beschweren, dass die Mitarbeiter mit ihren Problemen immer zu ihnen kommen!

Am Schluss kommen dann noch absurde Seminare und pfiffige Coaches hinzu, die mehr das eigene Honorar zum Wachsen bringen, als die Persönlichkeit der Führungskraft. Anstatt also unseren Führungskräften dabei zu helfen, einen starken Führungscharakter zu entwickeln, verkaufen sie Management-Strategien, die weder zum Menschentyp noch zum Unternehmen und dessen Ziele passen. Während echte Pionieren der Post-Management-Ära wie z. B. AES, DM-Drogeriemarkt, Southwest Airlines, Guardian Industries, Toyota oder Semco an uns vorüberziehen, investieren wir immer noch in aufgeblähte Management-Seminare, die zwar einen netten kleinen Werkzeugkoffer mit cleveren Tools bieten, jedoch mit unseren Fähigkeiten, der Unternehmenskultur, dem Produkt und den Kunden nicht viel zu tun haben!

Lassen Sie uns gemeinsam umdenken und von echten Pionieren modernem Managements lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.